Das Geheimnis der Tageszimmer!

Veröffentlicht am

Nie wieder Frühjahrsputz

Bist Du schon fit in den Routinen?
Hast Du schon erste Veränderungen in Deinem Zuhause bemerkt?

Wer zweimal täglich die 5-Minuten-Routinen macht, wird bereits nach kurzer Zeit die massive Veränderung der Ordnung seines Zuhauses bemerken.

Allerdings gibt es da noch kleines Problem:

Nur mit den Routinen reicht es nicht ganz aus.

Um nie wieder Gewaltputzaktionen wie Frühjahrsputz machen zu müssen, habe ich mir ein System zueigen gemacht, mit welchem ich sehr gut zurecht komme und ich denke, auch Du wirst damit erstaunliche Ergebnisse erzielen.Tageszimmer

Das Geheimnis heisst TAGESZIMMER!

Ich verwende täglich noch zusätzliche 30 Minuten auf ein Tageszimmer. Wie ich das mache, erkläre ich Dir hier gerne.

Ich habe meinen Haushalt in 7 Blöcke aufgeteilt. Bei mir sieht es folgendermassen aus:

  • Montags: Küche
  • Dienstags: Bäder
  • Mittwochs: Schlafzimmer
  • Donnerstags: Gästezimmer / Kinderzimmer
  • Freitags: Wohnzimmer / Eingang (wenn man bei mir durch die Haustür kommt, steht man bereits im Wohnzimmer)
  • Samstags: Büro
  • Sonntags: ICH

Dabei habe ich absichtlich Montag für die Küche gewählt, da man am Wochenende doch mal aufwendiger in der Küche arbeitet und zum Beginn des Wochenendes habe ich gerne das Wohnzimmer sauber. Der Samstag ist für mich ideal für Büroarbeiten, da ich dort vormittags meine Ruhe habe.

Wie Du nun dein Haus oder Deine Wohnung aufteilst, ist Dir selbst überlassen. Wenn Du beispielsweise durch Berufstätigkeit am Mittwoch überhaupt gar keine Zeit mehr für eine zusätzliche halbe Stunde hast, aber es Dir nichts ausmacht, am Samstag 2×30 Minuten zu machen, so ist das gar nicht schlimm. Ich empfehle Dir nur, hier kein eingefahrenes System zu verwenden, sondern es wirklich auf Dich und Deine persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Denn nur dann kann man dieses auch auf Dauer durchziehen und Du wirst merken, nach etwa 4-6 Wochen, wo Du konsequent jeden Tag ein Tageszimmer machst, wird auch dieses zu einer Routine, die Du dann wie von selbst erledigst, ohne groß nachzudenken.

Was mache ich nun in den Tageszimmern?

Nun ich verwende 30 Minuten auf die intensive Reinigung. Am Anfang habe ich das wirklich mit der Eieruhr gemacht und festgestellt, wie viel Zeit eine halbe Stunde ist. Dabei habe ich besondere Aufgaben erstellt, die regelmässig in bestimmten Abständen erledigt werden sollten.

Beispiel Schlafzimmer: Hier habe ich im 14-tägigen Ablauf als Aufgabe frische Bettwäsche aufzuziehen. Dabei wird dann gleich das Bett mit abgesaugt, der Rahmen Staubgeputzt und jedes 2. Mal die Matratze gewendet. Die freie Woche dazwischen wird dann verwendet um z.B.:

  • alle senkrechten Flächen abzustauben
  • alle waagerechten Flächen abzustauben
  • eine Schublade / ein Schrankfach zu ordnen
  • Fenster zu putzen
  • etc….

Da diese Aufgaben immer wiederkehren und ich mir vorher überlegt habe, wie oft ich was machen möchte, erlebt mein Schlafzimmer von Woche zu Woche eine Art aufgeteilter Frühjahrsputz und somit ist gegeben, dass es ohne großen Aufwand sauber ist.

Wenn zwischendurch doch mal viel Staub rumfliegt, kann ich die Beseitigung locker in die morgendlichen oder abendlichen Routinen einbauen.

Da ich gerne möchte, dass Du Dein eigenes System entwickelst, gebe ich Dir hier nicht genau vor, was Du wann zu tun hast, aber ich kann Dir folgende Unterstützung anbieten:

Wenn Du Dich hier unterhalb des Beitrages in den Putztipps-Newsletter einträgst, (welches ein anderer ist, als der auf der Startseite meines Blogs), dann schicke ich Dir einmal die Woche einen Newsletter, der Aufgaben für die Folgewoche erhält. Du kannst Dir dann selber einteilen, welche Aufgabe Du an welchem Tag machst und brauchst diesen nur „abzuarbeiten“. Wenn Du Dir die Aufgaben in deinen Kalender einträgst und diese als wiederkehrende Termine ausweist, welche 1x jährlich immer am selben Wochentag stattfinden, so kannst Du nach einem Jahr auf ein automatisch aufgebautes Erinnerungssystem zurückgreifen.

Das ist die Unterstützung, die ich Dir vollkommen kostenfrei und ohne Verpflichtungen anbieten kann, um Dir zu helfen, Deinen Haushalt endlich total in den Griff zu bekommen.

Also, wenn Du Lust hast, melde Dich jetzt gleich hier an und erhalte dann jeden Samstag deine Aufgaben für die nächste Woche erhalten.

 

* 
Email:
* 
Vorname:
* 
Code:


Email Marketing by QOON Internet

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

12 thoughts on “Das Geheimnis der Tageszimmer!”

  1. Hallo Yvonne,
    ich habe deinen Blog erst vor kurzer Zeit entdeckt und muss sagen ich finde ihn fantastisch! Die Tipps und Anregungen die du hier lieferst sind wirklich hilfreich.
    Ich beschäftige mich selbst ganz viel mit dem Thema Ordnung und Haushalt als junge Mutter, weil ich mich im Chaos so gar nicht wohl fühle und meinem Kind auch ein gutes Vorbild sein möchte.
    Jedoch habe ich bis jetzt noch nicht so wirklich den optimalen Weg in die Routine gefunden,(Spontanbesucher sind mir noch nicht so die liebsten Gäste 😉 und Samstags ist bis jetzt immer unser verhasster Putztag wo alles nachgeholt wird was durch Uni und Kind eventuell in der Woche etwas vernachlässigt wurde). Für mich nicht der gewünschte Dauerzustand, dein Newsletter und der Tipp dem Tageszimmer kommt deshalb wie gerufen. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren (:
    Lieben Gruß Carmen

  2. Hallo Yvonne, bin eine neue Abonnentin Deines Newsletters und versuche ab der kommenden Woche Dein System in meinen Alltag zu integrieren. Habe immer wieder festgestellt, dass mir beim Putzen am meisten die Aufteilung in „kleine Häppchen“ hilft. Dumm bei mir ist nur, dass ich selber den Überblick verliere und mich so ein ums andere Mal massig unter Druck setze, Alles an einem Tag erledigen zu müssen. Deine Pläne sind genau das, was ich brauche. Werde Dir berichten, wie sich die neuen Routinen bei mir machen. Liebe Grüße an meine Lieblingsinsel, von der ich nun seit leider 1 Woche wieder aus dem Urlaub zurück bin. Es grüßt Dich herzlich Nicole

  3. Hallo Yvonne, ich bekomme seit 18-04. keine wöchentlichen Putzmails mehr. Woran kann das liegen?
    Liebe Grüße
    Monika

  4. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich abgemeldet habe liebe Yvonne.
    Vielen Dank, dass du mich wieder freigeschaltet hast. Die Putzmail ist auch angekommen.
    Liebe Grüße
    Monika

  5. Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
    Ich bin zufällig auf deine Seite gestoßen … keine Ahnung wie. Hab mich trotz innerer Skepsis für den Newsletter angemeldet, weil ich doch etwas neugierig war.
    … und jetzt … der WOW – Effekt!
    So macht putzen wirklich Spaß und ich hab mich sogar dabei ertappt, im Mailprogramm am Handy ständig nachzuschauen, ob es wieder Posrt von dir gibt.
    Danke, Danke, Danke!
    Lg aus Österreich

  6. Liebe Yvonne, kann es sein, dass der wöchentliche Aufgabenletterlink nicht mehr funktioniert? Ich hätte nämlich auch gern die Mails, aber ich finde keinen Bestätigungsbutton. Viele Grüße, Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: