Die Familienmanagerin testet: Mein neues Superbuch im Notizbuch von Leuchtturm 1917

Veröffentlicht am

Heute kam endlich das langersehnte Päckchen aus Geesthacht an, mein neues Superbuch. Dieses Mal habe ich mich für ein Notizbuch der Firma Leuchttum 1917 in einem leuchtenden orange entschieden und schon beim Auspacken wurde meine Hoffnung auf ein wirklich schönes Notizbuch voll bestätigt.

Warum ist ein schönes Notizbuch so wichtig?

Wenn ich mit Materialien arbeite, egal ob das nun Stifte sind oder eben auch Notizbücher, ist es mir sehr wichtig, das diese hochwertig sind. Schliesslich soll es Spaß machen, damit zu arbeiten. Nichts ist schlimmer, als schlechtes Material.

Für das Notizbuch von Leuchtturm 1917 habe ich mich vor allem aus 2 Gründen entschieden, denn 2 für mich und mein Superbuch elementar wichtige Faktoren sind hier schon enthalten!

  1. Das Notizbuch hat bereits eingedruckte Seitenzahlen
  2. Das Notizbuch hat am Anfang ein Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile bietet das Notizbuch von Leuchtturm 1917?

Auch die weitere Vorteile möchte ich dir nicht vorenthalten:

  • Es hat 249 durchnummerierte Seiten, wovon ganz hinten 8 Blätter zum Heraustrennen sind.
  • Es hat im hinteren Buchdeckel eine Falttasche, in der ich Post-It’s und Notizzettel aufbewahren kann
  • Es hat ein Verschlussgummi, was sehr wichtig ist, wenn man in seinem Buch nicht nur schreibt, sondern auch mal Informationen hineinklebt.
  • Es hat 2 farblich unterschiedliche Lesezeichenbänder
  • Es hat gerundete Ecken
  • Die Farbe des Einbandes macht wirklich gute Laune und ich habe einen goldenen Eindruck auf der Vorderseite, welcher sehr edel aussieht
  • Der Einband ist Hardcover aus Kunstleder. Er ist stabil und trotzdem nicht steif wie ein Brett. Und er fühlt sich ganz toll an!
  • Mit dem Notizbuch kommen Aufkleber die man auf den Buchrücken kleben kann, wenn man es archivieren möchte (wie toll ist das denn bitte!!!)
  • Es hat tintensicheres Papier, da drückt nichts durch beim Schreiben
  • Es hat säurefreies Papier, da riecht nix beim Auspacken und Benutzen!
  • Mein Notizbuch ist im Format 145×210 mm, also Din A5, für mich perfekt, es immer mit dabei zu haben.
  • Es gibt viele fröhliche Farben und du kannst wählen, ob es liniert, kariert, gedottet, blanco oder mit Whiteline Links® sein soll.

notizbuch-medium-a5-hardcover-249-nummerierte-seiten-orange-blanko-800077Wow, als ich mich entschied, einen Artikel über ein Notizbuch zu schreiben, hätte ich nicht gedacht, das es so viel zu einem Notizbuch zu sagen gibt.

Wo kommt es denn nun her, dieses Notizbuch?

Beim Surfen im Internet bin ich durch Zufall auf die Seiten von Leuchtturm 1917 gestossen.

LEUCHTTURM1917 ist eine Marke der Leuchtturm Albenverlag GmbH & Co. KG und  steht für hochwertige Papeterie- und Schreibwarenartikel. Es handelt sich um ein traditionsreiches, familiengeführtes Unternehmen, welches seinen Hauptsitz im Norden von Deutschland in Geesthacht hat. Besonders ansprechend ist die Firmenphilosphie, welche sagt:

Es ist unser Anspruch, Produkte zu produzieren, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir selbst gerne benutzen.

Übrigends gibt es von Leuchtturm nicht nur Notizbücher, sondern auch Kalender und vieles mehr.

Wo kann ich die Notizbücher von Leuchtturm 1917 kaufen?

Die Notizbücher von Leuchtturm gibt es im örtlichen Buchhandel oder auch bequem zu bestellen z.B. bei Amazon

Was mach ich denn nun mit dem Notizbuch von Leuchtturm 1917?

In einem älterem Artikel hier auf meinem Blog habe ich bereits einmal von meinem Superbuch berichtet. Du kannst den Artikel hier nochmal lesen: Das Superbuch – Mein Gehirn in der Tasche

Auch oder gerade weil der Artikel bereits 3 Jahre alt ist, will ich gerne nochmal erklären, warum ein Superbuch für mich so wichtig ist und wie ich es mir pimpe und wofür ich es benutze.

Warum brauche ich ein Superbuch?

In der heutigen, schnelllebigen Zeit, in der wir mit Informationen per Whatsapp, Facebook, Email, Telefon, TV etc zugebombt werden, wird es immer schwerer die wichtigen Informationen zur Hand zu haben.

Hatte ich den Link zu der Webseite mit den tollen Backrezepten jetzt geschickt bekommen von jemanden oder hab ich ihn bei Facebook gesehen, ….. und die Suche geht los.

Wer meinen Blog verfolgt hat, weiss dass ich sehr technikaffin bin und eigentlich vieles gerne und lieber digital mache. Aber mein Superbuch bleibt in Papierform! Warum? Ganz einfach, es ist mir schon passiert, das ich mein Handy nicht benutzen konnte, weil beispielsweise das Akku leer war. In meiner Jugend war es dann ganz einfach, zu telefonieren, weil ich alle Nummern im Kopf hatte. Heutzutage, wo niemand mehr die Nummern wählen muss, weil sie mit bunten Profilbildchen im Handy gespeichert sind, kennt doch kaum noch jemand irgendwelche Nummern. Wie viele Leute müssen erstmal nachgucken, wenn man sie nach der eigenen Telefonnummer fragt – mich eingeschlossen! Dafür habe ich mein Superbuch!

Auf den hinteren Seiten habe ich die wichtigsten Telefonnummern aufgeschrieben zum Nachschlagen. Ein bunter Reiter an den Rand und schon kann ich jederzeit und überall auf diese Nummern zugreifen.

Wenn mir beim Arbeiten am PC ein Link zu einer besonderen Seite auffällt, wird er mit einer kurzen Notiz im Superbuch festgehalten. Ein Vermerk im Inhaltsverzeichnis und ich finde ihn schnell wieder.

Mir fällt auf, das ich etwas bestimmtes kaufen muss – ein Eintrag im Superbuch mit entsprechender Kennzeichnung und ich vergesse es nicht mehr. Was hilft einem die toll geführte Einkaufsliste am Kühlschrank, wenn man spontan im Supermarkt ist?

Auch die Trennung von privatem und beruflichem wird immer schwieriger, wohin mit der Idee, die einem am Arbeitsplatz kommt, z.B. für den Kindergeburtstag?

Hier kannst du dir ansehen, wie mein Superbuch aussieht:

 

Wie richte ich mir nun mein persönliches Superbuch ein?

Zu allererst kommt vorne der Name und eine Telefonnummer rein. Auch ein kleiner Spruch wie „Dieses Buch ist für mich sehr wichtig, wenn du es findest melde dich bitte bei mir!“ ist durchaus nicht verkehrt.

In die Einstecktasche am Ende des Buches verstaue ich Post-It’s, Klebereiter (zum markieren von wichtigen Einträgen!) und kleinere Klebezettel.

Den nächsten, sehr mühsamen Schritt, alle Seiten durchzunummerieren, kann ich mir ab sofort sparen!

Danke Leuchtturm 1917!!!

Auf den hinteren Seiten reserviere ich mir einige Seiten für wichtige Nummern, Telefonnummern, Steuernummern, Sozialversicherungsnummer, alles was man immer mal griffbereit haben sollte.

Achtung: Bitte schreibe hier keine PIN Nummern oder ähnliche sensible Daten auf, denk immer dran, das du das Buch oder auch deine Tasche komplett verlieren könntest, dann sollte man, evtl. noch gepaar mit der Geldbörse mit Ausweis und Adresse und Bankkarten nicht eine solche „Einladung“ mit bei sich führen.

 

DSCN2774Auf den Seiten ziehe ich eine Senkrechte Linie. Weil es übersichtlicher ist, ziehe ich diese immer an der Aussenkante. Also auf der linken Seite links und auf der rechten Seite rechts. Hier ist nun Platz für meine Kürzel. Die Kürzel, die du verwenden möchtest, kannst du dir auf eine Karteikarte schreiben und sie auf der aktuellen Seite mit einlegen, bis du sie alle im Kopf hast.

 

Und schon kannst du loslegen, alle die Informationen, Links, Tipps, Telefonnummern, To-Do’s, zu kaufende Dinge, etc. in dein Buch eintragen. Trage immer alles dort ein. Du kannst auch Infos auf Post-Its schreiben, beispielsweise Bankverbindungen für Überweisungen die du machen willst.

Am Ende des Tages gehst du nun deinen Tag durch, ziehst einen waagerechten Strich unter dem Tag, streichst durch, was erledigt ist, markierst farbig was wichtig ist (und trägst es mit Seitenzahl ins Inhaltsverzeichnis ein)

Am nächsten Tag schreibst du als erstes das Datum und dann fängst du wieder von vorne an.

Am Anfang wird es dir komisch vorkommen, alles in diesem Buch festzuhalten, aber je häufiger du das tust, desto mehr wirst du es zu schätzen wissen, wenn du mal wieder etwas suchst und es sofort findest!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

13 thoughts on “Die Familienmanagerin testet: Mein neues Superbuch im Notizbuch von Leuchtturm 1917”

  1. Hallo Yvonne,
    Ich Finder auch super Idee alles aufschreiben was zuerledigen hast u. was schon fertig. Finde einfach super ideal. Dann hat man auch immer Überblick. Ich werde mir auch ein besorgen.
    danke, dacke.☺

  2. Danke, Yvonne für deinen tollen Bericht. Du hast mir richtig Lust gemacht mir auch so ein Superbuch zuzulegen. Ich glaub, ich geh mich morgen gleich mal umschauen 🙂

  3. Hi Yvonne!
    Sieht toll aus dein Buch! Besonders mit der Prägung 😉 Wie kann man sich denn das Notizbuch prägen lassen? Macht der Hersteller das? Und was kostet das?
    Viele Grüße
    Katja

  4. Hi Yvonne,
    vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe oft ein Problem mit schlechten Organisation und das nicht zuletzt, weil ich stets versuche digital zu bleiben. Ich werde es jetzt auch mal wieder mit der guten alten Papierform versuchen. Vor allem das mit der Prägung finde ich klasse.
    Danke für die Inspiration 🙂

    Gruß
    Florian

  5. Muss mich meinem Vorredner anschließen- Ideen, Checklisten, Aufgaben.. habe bis jetzt auch immer auf digital gesetzt, aber es läuft einfach nicht rund.. hab mir mein Superbuch bereits bestellt und hoffe so besser den Überblick zu behalten.. danke für den Beitrag! 🙂

  6. Hallo Yvonne,

    nach Deinem Beitrag und dem Video hab ich mir jetzt auch ein Superbuch zugelegt. Wie es funktioniert hast Du sehr schön beschrieben. Vielen Dank!

  7. Hallo Yvonne!

    Das ist es!! EIN Buch für alles. Wieso kommt man auf sowas nicht alleine?
    In der Küche liegt die Einkaufsliste und ein Büchlein für Rezeptideen, auf dem Küchentisch liegen ein paar Zettel mit Aufgaben, im Handy schwirren auch Aufgaben rum, im Auto liegt ein Büchlein mit „Gedanken“ weil mir beim Auto fahren immer tausend Sachen einfallen, was ich allerdings mittlerweile ins Handy diktiere, weil schreiben während der Fahrt doch recht schlecht ist und die Ampelphasen einfach zu kurz. So ist eine Taste am Lenkrad.

    Zettel schreibe ich weiterhin ABER übertrage alles ins Buch, genauso wie meine kleinen Diktate.

    Endlich ein zentraler Ort.

    Vielen Dank dafür und auch für die Vorstellung dieses tollen Buches. Es ist wirklich schick und sehr praktitisch. Meins werde ich jetzt erstmal ordentlich füllen!

    LG Jessica

  8. Hallo Yvonne,
    die Idee mit dem Superbuch ist genial. Wie und wo kann ich es bestellen, dass du auch etwas davon hast? Da blicke ich leider noch nicht durch.
    Lieber Gruß
    Annelene

  9. Hallo Yvonne,
    ich mag deine Seite sehr. Du hast im Video über dein Rezeptbuch geschrieben, hast du da auch einen Artikel drüber gemacht? Ich habe ein wilde Rezeptsammlung die mal etwas Choreographie vertragen könnte 😉
    Liebe Grüße
    Carry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: