Die Familienmanagerin testet: HAKA Reinigungsmittel Teil 1

Veröffentlicht am

Heute kam ein großes Paket an, voll mit Reinigungsmitteln der Firma HAKA.
Ich muss ehrlich gestehen, mir war die Firma bis dato komplett unbekannt, aber mein Mann sagte gleich, „ja die gibt es schon ganz lange und die sind früher als Geheimtipp gehandelt worden!“
Ob sie das heute noch werden, kann ich nicht beurteilen, aber ich kann die Produkte testen und in diesem Beitrag möchte ich dir meine Testergebnisse vorstellen.

Doch zunächst möchte ich dir die Firma ein wenig vorstellen. 1946 erfanden Helene und Hans Kunz durch einen Zufall die HAKA Neutralseife, den wie sie sagen ersten „grünen“ Haushaltsreiniger. Seitdem entwickelt die Firma in eigenen Labors immer neue Produkte. Dabei sind die Nachhaltigkeit und die Verwendung von natürlichen Inhaltsstoffen, sowie der Verzicht auf aggressive Substanzen eine hoch gesetzte Philosophie der Firma. Haut- und umweltfreundlich ohne Parabene, ohne PEGs, ohne Aluminium und ohne Tierversuche.

Ich muss ehrlich gestehen, mit Neutralseife habe ich noch nie geputzt, irgendwie hat mich schon das Wort davon abgehalten, denn ich hatte einen ekligen Geruch und irgendwie etwas antikes im Sinn. Neutralseife, da denk ich an meine Oma, die putzt.
Umso gespannter war ich auf diesen Produkttest. Sollte ich mich geirrt haben und bisher etwas verpasst haben?

Ich stelle dir mal die Produkte vor, die in meinem Paket enthalten waren:

1. HAKA Raumpfleger 750ml

Dieser kostet im Katalog 5,95 Euro und verspricht 150x putzen, denn es wird nur eine minimale Menge (5ml auf 5 Liter Wasser) benötigt.
Ich habe gerade eben meinen Boden im Wohnzimmer damit gewischt. Dort habe ich, durch alte Fliesen, durch viel Staub und Dreck, der durch die Terrassentür reinweht und natürlich durch meinen Zoo, der hier bei mir zuhause ist eine echte Herausforderung und ärgere mich oft über Schlieren und Streifen.
Die Menge des Reinigers habe ich zum Testen mit einem Messbecher dosiert und schon beim Putzen ist mir aufgefallen, dass auch Dreck, der am Boden klebt, sich leichter als mit meinen bisher verwendeten Putzmitteln ablösen ließ.
Der Duft ist nun nicht so meins, es riecht eben sauber, aber ich als bekennender Duftjunkie bin da kein Maßstab. Es riecht nicht unangenehm, aber auch nicht so, dass ich Freudensprünge machen würde.
Mein Boden trocknet derzeitig noch, das Ergebnis kommt also später.

Hier klicken um den Raumpfleger bei Amazon zu kaufen

2. HAKA Putz-Elfe

Ein Universal Reinigungsspray für schnelle Sauberkeit. Laut Katalog 7,25 Euro. Verspricht Elfenglanz im Handumdrehen. In der Beschreibung steht, das es für Möbel, Fenster, Spiegel und auch für Bildschirme und Tastaturen geeignet ist.
Als ich die Flasche das erste Mal in der Hand hatte, habe ich als ersten Gedanken gehabt, wofür braucht man das?
Aber auch hier habe ich getestet und zwar an zwei Stellen.
a. Die Kommode auf der mein TV Gerät steht.
Es ist eine schwarze Kommode, auf der ich IMMER eine Staubschicht liegen habe. Ich ärgere mich jedes Mal, wenn ich gerade den Staub gewischt habe, sieht es eine halbe Stunde später wieder so aus, als hätte ich wochenlang nicht geputzt. Hier die erste Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Die halbe Stunde ist um und die Kommode sieht aus wie frisch gewischt. Ich bin gespannt, wie lange dieses Ergebnis anhält.

b. meine Küchenfronten:
Ich habe eine Hochglanzküche und gerade an der Kühlschranktür sind ständig dicke Tapser von unseren Fettfingern. Ich habe die Tür mit 2 Sprühstößen eingesprüht, mit einem Mikrofasertuch (ja ich weiß, man soll keine Mikrofasertücher für Hochglanzfronten nehmen) gründlich sauber gewischt und mit Küchenkrepp trocken gerieben.
Ok, HAKA langsam fängt es echt an interessant zu werden. Meine Kühlschranktür ist nicht nur frei von Fettfingern, sondern hat einen Glanz, den ich so vorher noch nicht wahrgenommen habe. Ich fürchte, ich muss nachher noch die anderen Türen damit behandeln 😉
Der Duft der Küchenelfe ist schon besser, es riecht angenehm orangig ohne dabei penetrant zu sein.

Fazit: Hätte man mir kommentarlos den Katalog gegeben, wäre dieses Produkt ganz sicher nicht in meinen Einkaufskorb gewandert, weil ich bisher immer dachte, kurz feucht abwischen geht doch auch mit einem Spülilappen. Aber es geht noch viel besser! Mit der Putzelfe, die mich total begeistet. Jetzt habe ich eben, während ich diesen Artikel schreibe auch noch schnell meine eingebaute Mikrowelle (Glas und Edelstahl) damit abgewischt, ich bin total begeistert!
Durchaus ein sehr effektives und interessantes Produkt!

Hier klicken um die Putzelfe bei Amazon zu kaufen

3. HAKA Kraftreiniger

Hier kostet die 500ml Flasche laut Katalog 7,75€ ein stolzer Preis für einen Reiniger gegen Kalk und Schmutz.
Da ich ja wusste, dass ich das Paket bekomme, habe ich (der absolute Härtetest) meine Duscharmatur seit einer Woche nicht mehr abgewischt. Wir haben echt blöde viereckige Armaturen und extrem kalkhaltiges Wasser. Noch dazu sind Teile der Armatur aus Kunststoff, da habe ich mir schon so manches Mal eine Wolf geschrubbt, um die wieder zum Glänzen zu bringen.
Einmal eingesprüht, mit dem Flor Net Microfaser Schwammtuch, welches ebenfalls im Paket war, eingerieben, ein bisschen einwirken lassen und abgespült.
An den Ecken der Armatur sind noch Kalkflecken zu sehen, diese sind allerdings extrem fest. Die Armatur selber sieht aus wie neu!

Fazit: Ein sehr kräftiger Kalkreiniger, der trotzdem nicht an den Händen sprutzelt. Ich habe es ja auch schon mal mit Cilit Bang probiert, dieser Armatur an den Kragen zu gehen, das Ergebnis war nicht so gut, wie mit dem Kraftreiniger von HAKA, dafür brannten mir danach allerdings die Hände, weil das Cilit anscheinend total aggressiv ist.

Hier klicken um den Kraftreiniger bei Amazon zu kaufen

4. HAKA WC Reiniger Gel Orange

Kostet im Katalog 5,50€. Auf den ersten Blick auch ein kräftiger Preis.
Ich habe in meinem Haus 2 Toiletten. Eine davon befindet sich im Obergeschoss und wird eher selten und wenn dann von meinem Sohn genutzt. Hier tropft der Wasserkasten auch etwas, so dass ich hier immer eine Kalkspur im WC habe. Da ich dieses WC nicht täglich kontrolliere und putze, muss ich hier auch mal mehr schrubben, um es wieder komplett weiß zu bekommen. Genau die richtige Testumgebung für den WC Reiniger.
Flasche aufgemacht und jaaaaa das ist ein Geruch den ich liebe. Orange pur!
Das Gel ist dickflüssiger, als ich es von anderen WC Reinigern gewohnt bin, dadurch haftet es sehr gut an der Keramik und gleitet langsam und gleichmässig nach unten. Den Kalkstreifen konnte ich nach einer kurzen Einwirkzeit und einigem Schrubben mit der Klobürste wegbekommen (da bin ich sonst immer mit Geschirrreinigertabs beigegangen und habe mühevoll geschrubbt) Das gesamte Bad riecht nach Orange. Sehr cooles Mittel!

Hier klicken um den WC Reiniger bei Amazon zu kaufen

5. HAKA Euterpflege Spezial

Als mein Sohn die gefleckte Tube aus dem Paket gefischt hat, hat er mich mit großen Augen angesehen und mich gefragt, wofür das denn sein soll.
Mir war eine solche Hautpflege als Melkfett (ich hoffe, ich schreibe jetzt nichts falsches) bekannt. Ein Mittel, welches bei sehr beanspruchter Haut genommen wird.
Ich habe, weil ich viel am PC sitze, direkt an den Ellenbogen total trockene und rissige Haut. Alles cremen mit den üblichen Bodylotions und mit anderen Cremes ist bisher erfolglos gewesen. Ich habe nun 2 erbsengrosse Portionen auf beide Ellenbogen verteilt, der eine ist ganz weich geworden und fühlt sich richtig toll an, der 2. ist noch etwas spröde, der braucht wohl noch eine Ladung. Ich werde die jetzt täglich da auftragen und in meinem 2. Teil des Berichts erzählen, wie sich meine Ellenbogen so machen damit.

Hier klicken um die Euterpflege spezial bei Amazon zu kaufen

In einer Woche schreibe ich euch den 2. Teil zu meinem Testbericht, denn da waren noch so viel mehr Flaschen drin, unter anderem
– HAKA Neutralseife Universalreiniger Konzentrat
– HAKA Maschinenpfleger
– HAKA Spülmittel
– HAKA Scheuermilch

Diese werde ich noch für euch testen und berichten.

Ach mein Boden, den ich mit dem Neutralreiniger geputzt habe ist getrocknet. Und zwar streifenfrei. Es mag an meinen 80 Jahre alten Fliesen liegen oder daran, dass ich noch Reste von anderen Reinigern auf dem Boden habe, den superglanz kann ich auf diesen Fliesen nicht sehen. Aber auch hier teste ich nochmal weiter und gebe eine Rückmeldung. Auf jeden Fall ist es schonmal toll, einen schlierenfreien Boden zu haben.

HAKA Produkte gibt es nicht im Handel, sondern über die Beraterinnen zu beziehen. Diese stellen Dir die Produkte unverbindlich vor, du kannst testen und Fragen dazu stellen.

Wo du eine Beraterin in deiner Nähe findest, kannst unter www.haka.de herausfinden oder unter der Kundentelefonnummer 07157 122 390

Hier kannst du dich zu meinem kostenlosen Newsletter anmelden:
*  Email:
*  Vorname:
*  Code:
Email Marketing by QOON Internet
Datenschutz ist mir wichtig! Deine Daten werden von mir weder weiter gegeben, noch verkauft und werden von mir nur genutzt, um dir meine Newsletter zu schicken. Du kannst dich in jeder meiner Mails mit einem einfachen Klick wieder abmelden, wenn du meine Mails nicht mehr erhalten möchtest!

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

10 thoughts on “Die Familienmanagerin testet: HAKA Reinigungsmittel Teil 1”

  1. Ich bestelle immer über’s Internet.
    Ich hab auch das Waschmittel. Es ist der Hammer, alle Grasflecken, kreative Malversuche, auch eingetrocknete Kuh💩 Geht restlos raus. Ich brauch ganz wenig. Mit 3kg komm ich fast 3 Monate aus und ich wasche nicht wenig. Ich hab nicht mehr die Hautprobleme, wie mit anderen Waschmitteln und der Postbote bringt es mir nach Haus 😁 Unsere Yvonne muss als Duft-Junkie noch Duft dazu geben 😜
    Ich bin jetzt auch dabei die Hautpflege zu testen. Ich muss sagen, ich bin begeistert.

  2. Ich bin HAKA Beraterin für Breuberg-Sandbach, Wald-Amorbach, Hainstadt, Höchst mit allen Ortsteilen. Ich habe auch meinen eigenen Haushalt total auf HAKA umgestellt. Sie können jederzeit bei mir bestellen, es geht auch per Direktlieferung und ist ab 35 Euro portofrei. Einfach bei mir anrufen. 06163/1226 !! Ich helfe auch gerne weiter, wenn Sie Fragen zu den Produkten haben !!

  3. ich bin Hakaberaterin in Österreich und wer sie gerne probieren möchte, ab 50,– Euro versandkostenfrei, darf sich gerne bei mir melden, 07667/8480 oder per mail hamader.ulrike@aon.at, auch bei Fragen stehe ich gerne bereit!

  4. Den Raumpfleger gibt es auch wahlweise mit einem tollen Orangen Duft – mein Favorit.

    Liebe Grüße, Kerstin Wirtz

  5. Ich kenne HAKA jetzt seit mehr als 10 Jahren und ich schwöre auf das Sensitiv Waschmittel und die Neutralseife. Bisher habe ich nichts entdeckt womit ich so zufrieden war wie mit den beiden Produkten. Aber dein Test zeigt mir das ich vielleicht doch mal ein wenig mehr rumstöbern sollte 😉

  6. Schöner Artikel!
    Den Reiniger von HAKA benutzen wir auch schon sehr lange. Wirklich ein tolles Wundermittelchen. Preislich passt das ganze auch, vor allem wenn man sparsam mit dem Mittelchen umgeht 😉

    Liebe Grüße
    Jannik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: