Die Familienmanagerin testet: Do-easy-Tuch, die clevere Alternative!

Veröffentlicht am

Ich dachte bisher ja immer, ich hätte alles gefunden, was die Hausarbeit vereinfacht.

Streifenfreie Fensterscheiben – ein ewiger Kampf gegen die Sonne

Gerade Fensterputzen war da immer so ein Knackpunkt, den ich mir bisher immer möglichst einfach gehalten habe. Viele haben ja Probleme mit Streifen, welche oft durch zu viel Reinigungsmittel hervorgerufen werden.

Bisher habe ich meine Fenster mit meiner Shampoo-Lösung abgewaschen und mit meinem Fenstersauger abgesaugt. Eine Lösung die mich so eigentlich glücklich gemacht hat.

Allerdings glaube ich nun, dass ich meinen Fenstersauger in Rente schicken kann, denn ich habe durch einen Zufall etwas entdeckt, was mich echt ausflippen liess.

Das Do-Easy-Tuch als Lösung?

Die Firma Do Easy schickte mir Ihre Tücher zum Testen. Es sind einfache weiße Tücher mit denen man alle glatten Flächen streifenfrei und ohne Reinigungsmittel reinigen kann. Soweit die Theorie.

Ich habe also das erste Tuch genommen, dachte noch daran, es kleiner zu schneiden, da es sehr groß ist, allerdings ist mir sehr schnell klar geworden, dass das keine gute Idee ist, denn man muss das Tuch sehr gut auswringen und das klappt mit einem kleineren Tuch schwerer. Nun macht man das Tuch mit Wasser richtig nass und wringt es dann richtig gut aus.

do-easy

Ich wischte als erstes meinen Spiegel im Bad, auf dem ich unterhalb der Lampen sonst immer Streifen habe. Einfach wischen, trocknen lassen und staunen. Er war tatsächlich streifenfrei sauber.

Angefixt von dieser einfachen Lösung wischte ich dann auch gleich die Fenster im Wohnzimmer, in der Küche, die Küchenfronten, die Arbeitsplatte, die Edelstahlmikrowelle, …

Es ist wirklich so einfach und funktioniert super. Wenn man das Tuch zu wenig auswringt, bleiben Tropfen. Einfach nochmal richtig gut wringen und nachwischen.

Was passiert, wenn das Tuch schmutzig ist?

Wenn das Tuch schmutzig ist, einfach bei 60º C in die Waschmaschine ohne Weichspüler. Nicht in den Trockner werfen.

Was kann man mit dem Tuch reinigen?

Ich putze meine Fenster, meine Küchenfronten, meine Arbeitsflächen und alle glatten Flächen ab sofort mit dem Do-Easy-Tuch. Auch Flachbildschirme sind kein Problem.

Was kostet das Do-Easy-Tuch?

Kommen wir zum Preis. Ein solches Tuch muss sicher sehr teuer sein. NEIN muss es nicht. Ein Tuch kostet gerade mal 8,90 und wenn man es im 5er Pack kauft sogar nur noch 4,98€. Für einigermaßen gute Mikrofasertücher gibt man oft viel mehr aus.

Was ist nun das besondere an diesem Tuch?

Die patentierte DO EASY Technologie besteht aus winzigen Fasern, 200 mal dünner als ein menschliches Haar! Diese kleinen Fasern nehmen den Schmutz auf und halten ihn fest, bis er im Wasser ausgespült wird. Das Resultat: saubere und streifenfreie Oberflächen!

Wo bekommt man dieses Do-Easy-Tuch?

Du kannst dir das Do-Easy-Tuch ganz einfach nach Hause schicken lassen.
Bestelle es dir einfach über diesen Link

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir unter diesem Artikel eure Erfahrungen mit dem Do-Easy-Tuch hinterlassen würdet.

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

3 thoughts on “Die Familienmanagerin testet: Do-easy-Tuch, die clevere Alternative!”

  1. Hallo Yvonne,
    ich habe mir aus lauter Neugierde auch die Tücher bestellt. Und gleich den 5er Pack.
    Und genau wie du auch im Bad an meinen Spiegeln ausprobiert. Mit dem gleichen Ergebnis wie du. Die Stellen, die ich nie wirklich sauber bekommen habe, sind es jetzt. Genauso der Computerbildschirm und der Fernseher. Ich werde noch ein oder zwei Tücher verschenken und dann bin ich mal gespannt wie lange so ein Tuch hält und wie viele Waschgänge es übersteht.

  2. Besonders Monitore sind hier das Problem und wenn das Tuch das wirklich zuverlässig packt, dann macht es auch hier echt Sinn. Skeptisch bin ich immer, ob die Qualität und die Struktur sich auch nach mehreren Waschgängen hält. Kannst Du vielleicht nach einiger Zeit und vielen, vielen Durchgängen nen Update geben? Würde mich echt interessieren!

  3. Fensterputzen ist bei uns immer ein Thema, wir haben grosse Fensterfronten. Deshalb habe ich gleich deinen Tipp aufgenommen und erstmal nur zwei Tücher bestellt. Die wurden superschnell geliefert. Beim Auspacken war ich erstmal erstaunt, solchen dünnen, glatten Tüchern habe ich nichts zugetraut. Also gleich mal ausprobiert und zwar an den Küchenfenstern mit ganz viel Fliegendreck. Und? Absolut easy, streifenfrei und schnell! Gleich mal weitergemacht mit dem Garderobenspiegel, der Chromumrandung der Eingangstür, der Dunstabzugshaube und, und …… Ich habe erst aufgehört als beide Tücher schmutzig waren. Nun bin ich gespannt, ob sie in der Waschmaschine auch wieder sauber werden.
    Danke, für diesen tollen Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: