Die 4 geheimen Sprühflaschen

Veröffentlicht am

Bist Du auch so ein Putzmittel-Junkie? Hat die Werbung Dich fest im Gift?

Mein bester Freund sagte kürzlich zu mir:

,, Komisch ich geh im Supermarkt immer als erstes in die Reinigungsmittelabteilung und kaufe dort regelmässig alle neuen Produkte, aber sauberer ist es bei mir trotzdem nicht!“

Geht es Dir auch so?

Nun ich bin über diesen Punkt hinweg, muß sogar häufig über die Werbung lachen und frage mich ernsthaft, wenn von namenhaften Reinigungs-und Waschmitteln jedes Jahr vollmundig geworben wird, dass das Produkt jetzt „noch besser“ reinigt, was hat dieses Produkt dann vor 5 oder 10 Jahren getan?

SprühflaschenIch habe meine geheimen“ 4 Sprühflaschen und heute verrate ich Dir, was drin ist.

Die erste Flasche ist zum schnellen Reinigen von allen Oberflächen, auch der Fenster und Spiegel.

Die zweite Flasche ist zum Kalk entfernen.

Die dritte Flasche benutze ich zum gut riechen in allen Räumen und

die 4 Flasche ist gegen Zecken und Flöhe beim Hund, wirkt aber auch gegen Läuse bei Kindern.

Und das Tollste ist, ich stelle die Mischungen alle selber her und sie kosten einen Bruchteil von dem was man sonst für Reingungsmittel ausgibt

Jetzt verrate ich Dir, wie auch Du Dir diese Sprühflaschen füllen kannst.

Ich habe mir zu diesem Zweck 4 Flaschen mit verschiedenen Farben im Ein-Euro-Shop besorgt.
Du kannst Sie natürlich auch „more fashy“ bei Amazon bestellen, ich habe Dir hier ein paar rausgesucht

In die erste Flasche

füllst Du warmes Wasser und gut 2 Teelöffel Shampoo. Es ist ganz egal, welches Shampoo Du nimmst. Das kann ein Rest von einem Shampoo sein, welches Du gerade noch stehen hast.

Ich habe mir eine kleine Flasche Orangenshampoo gekauft, weil ich den Duft so mag.

Damit und mit einem Mikrofasertuch kannst Du nun alle glatten Oberflächen schnell und effektiv reinigen. Spiegel, Fenster, Tische, die Arbeitsfläche in der Küche, die Schrankfronten, Türen, …

Das geht blitzschnell, Du brauchst nicht extra einen Eimer oder Wasser ins Waschbecken lassen. Auch zum Staubwischen eine schnelle und kostengünstige Lösung.

Die zweite Flasche enthält mein „Entkalkungsmittel“

Hier füllst Du ebenfalls warmes Wasser und 2-3 Teelöffel Zitronensäure. Ich habe die beste Erfahrung mit dem Pulver von Hartmann gemacht,

seit ich aber meinen eigenen Zitronenbaum im Garten habe, nehme ich natürlichen Zitronensaft, wovon ich allerdings mehr als nur 2 Teelöffel nenne. Ganz hartnäckige Stellen reibe ich einfach mit einer Scheibe Zitrone ein. Duftet super und macht den Kalk zuverlässiger weg als so manch teurer Reiniger.

Die dritte Flasche ist meine persönliche Lieblingsflasche.

Ja ich gebe zu, ich bin ein Duftjunkie!

In diese Flasche kommt Wasser und ein guter Schuß Weichspüler. Such Dir einen aus, der dir wirklich gut riecht.

Mit dieser Mischung vertreibst Du im Handumdrehen schlechte Gerüche.

Noch ein Weichspülertrick extra:

Wenn Du die Porzellan Waschbecken gründlich gereinigt hast, nimm etwas Weichspüler pur auf ein Mikrofaser- Tuch und reibe damit das komplette Waschbecken inklusive Armaturen an.

Du wirst sehen, dass das Wasser danach viel besser abperlt und Kalkrückstände sich weniger absetzen.

Diese Wirkung hält, je nach Häufigkeit des Gebrauchs, zwischen 1-3 Wochen an und erspart Dir somit das lästige Schrubben.

Nun noch Flasche 4:

Gerade wenn man Tiere und Kinder hat, kommen doch ab und an lästige Insekten ins Haus, auf die man lieber verzichten würde.

Dafür habe ich nach langer Suche nun auch ein Mittel gefunden.

Dazu koche ich 15-20 ganze Waschüsse mit einen Liter Wasser zirka eine Viertelstunde auf.

Den daraus gewonnenen Süd fülle ich in meine Flasche.

Aber Achtung: Wenn Du Kunststoffflaschen hast, lass den Sud erst abkühlen, sonst kannst Du zusehen, wie Deine Flaschen neue Formen annimmt!

Mit diesem Sud kannst Du nun Hund Katze, Kind einsprühen und zusehen, wie lästiges Getier flüchtet. Auch die Körbchen Decken, Stofftiere etc. lassen sich damit behandeln, und dass auf vollkommen natürliche Art und Weise.

Du kannst nun die Flaschen gefüllt stehen lassen und zur Hand nehmen, wenn Du sie brauchst. Es ist nicht notwendig, sie nach jedem Benutzen auszuleeren. Wir wollen es doch einfacher, nicht komplizierter!

Wenn Dir meine Tipps gefallen haben, freue ich mich über einen Kommentar.

Berichte doch mal über Deine Erfahrungen

und falls Du Dich noch nicht für meinen Newsletter eingetragen hast vergiss auch dieses nicht.

Bis zum nächsten Mal

Deine Familienmanagerin Yvonne Rummrich

Bild: © Picture-Factory – Fotolia.com

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

52 thoughts on “Die 4 geheimen Sprühflaschen”

    1. Hallo Yvonne
      werden die Flaschen nach Gebrauch ausgeleert oder bleibt der Inhalt in der Flasche für deine Antwort herzlichen Dank liebe grüss Coni

  1. Hallo Yvonne,

    das mit den Waschnüssen finden wir prima, Holly juckt sich schon dauernd und soviel Chemie ist auch blöd. Nüsschen per Internet bestellen oder wie am besten ????

    wuff wuff, un saludo desde Manacor
    M&H

  2. Liebe Yvonne,
    ich freue mich, dass ich zum Jahres-Neustart deine Seite entdeckt habe 🙂
    Für mich ein guter Zeitpunkt, weil ich meinen Haushalt neu organisieren möchte – mal wieder … 😉
    Ich habe eine Frage zu deinem Weichspüler-Trick. Hast du es schon einmal ausprobiert, den Weichspüler
    auf die gereinigten Fliesen in der Dusche aufzutragen? Müsste doch den gleichen Effekt haben. Ich frage
    dich mal, weil ich sonst keinen Weichspüler benutze und mir extra eine Flasche kaufen würde.

    Lieben Dank für deine Rückantwort!
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,
      Ich hoffe Du bist gut ins neue Jahr gekommen und hälst noch an Deinen guten Vorsätzen fest.
      Den Weichspülertrick habe ich in der Tag noch nicht auf Fliesen ausprobiert, da meine Duschen hier mit Marmor gefliest sind. Aber ich denke schon, dass es ebenso funktionieren sollte. Du solltest nur ein bisschen Weichspüler nehmen zum testen, da bei zuviel leicht Schlieren auftreten könnten.
      Berichte doch mal, ob es geklappt hat.

  3. Hallo Yvonne, mein Mann arbeitet in der waschmittelbranche und hat bei deiner shampooflasche so seine bedenken, klar kannst du das strecken, sind ja hauptsächlich Tenside, also waschaktive Substanzen. Aber das kann schnell verkeimen. Und dann macht man sauber, aber verteilt so Bakterien und Keime, das will man ja eigentlich nicht. Ich persönlich steh ja auf weniger ist mehr. Schau doch mal unter servicezeit Wdr haushaltsscheck das kostenlose eBook über Haushaltstipps. Ich bin zur Zeit total begeistert von den schmutzradierern, endlich habe ich ein wirkungsvolles Mittel gegen ölharze in der Keramikpfanne gefunden. Alles gute Jasmin

      1. Hallo Yvonne,
        Das Wasser ist das Problem, du müsstest schon destilliertes Wasser nehmen. LG
        P.s. Könntest du bei den anderen Post den Nachnamen löschen? Danke für die Mühe im Voraus.

          1. Das hat die gleiche Qualität wie destilliertes Wasser. Das kann man nehmen. Ich danke dir, dass du meinen Nachnamen gelöscht hast.
            Dadurch das meine Tochter Anfang januar ausgezogen ist, bin ich total im umräumfieber. Mein Mann sagte heute, ich finde es toll, aber ich kann momentan nicht mit dir mithalten. Das tat echt gut und spornt mich unheimlich an.
            Ach, was ich noch fragen wollte, du schwärmst doch so von diesem Stift, muss ich dafür diese besonderen Blöcke kaufen? Ich geh nämlich am 08.03. auf einen Kongress und werde viel schreiben. Hält der 2 bis 3 Stunden durch ohne auszufallen? Wie groß ist der Speicher? LG Jasmin

          2. Hallo Jasmin,
            ja du brauchst spezielle Blöcke um mit dem Echo-Stift zu schreiben. Ich habe mir gleich am Anfang einen riesen Schwung verschiedenster Blöcke zugelegt und komme damit ganz gut zurecht. Besonders gut gefallen mir die Notizbücher, welche du hier findest: http://goo.gl/il4AdY
            Ich habe einen Stift mit 8 GB Speicher, der hält ewig. Und 2-3 Stunden, wenn vollgeladen, hält der locker durch. Ich hatte ihn auf einem Seminar den ganzen Tag im Einsatz.

  4. Hallo…mit dem Weichspüler habe ich so meine Probleme. Den gibt es in meinem Ha u schalt nicht. Aus umwelttechnischen Gründe. Ich nehme ätherische Öle. Lg

  5. Hallo Yvonne,
    Danke für die ausführlichen Tipps mit den 4 Sprühflaschen, habe sie jetzt schon 3 Wochen ausprobiert und bin so zufrieden, das ich sie auf jeder Etage stehen habe, was mir die Arbeit sehr erleichert. Alles ist ruckzuck sauber.
    Liebe Grüsse
    Margitta

  6. Hallo Yvonne, ich habe mich nun gut zwei Wochen mit deinem Blog auseinander gesetzt und ihn meinem Schweinehund vorgestellt. Er muss, ob er will oder nicht. Bis heute habe ich immer nur Teile Deiner Tips angewendet. Der Weichspülertip für Keramik, Spiegel, badamaturen und Glas hat es mir besonders angetan. Einen Fenstersauger haben wir schon länger, jedoch ist er im Schrank, da ich große Probleme habe, die Dachfenster damit zu reinigen, da ich ihn dafür umdrehen muss und er dann ausläuft (ich komme nicht bis zur unteren kante)
    Als ich nun gestern meinen Routinekorb gepackt habe (morgen geht’s los), ist mir eine leere minispülmittelflasche (gibt’s in den Drogerien in den Kragen ken für ein paar cent) ins Auge gefallen. Mein Weichspülertest nimmt doch sehr viel Platz im Korb ein und somit habe ich kurzer Hand die Mini spülmittelflasche sauber gemacht und mit Weichspüler gefüllt. Klappt hervorragend!!!!

    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Hallo Steffi, hallo Steffis Schweinehund 😉
      hast du mal probiert, ihn häufiger zu entleeren? Meiner läuft bei „falscher Haltung“ nur aus, wenn er mehr als halb voll ist.
      Viel Spass heute bei deinen Routinen. Schick deinen Schweinehund solange aufs Sofa und mach einfach, wenn du erstmal dabei bist, wirst du sehen, dass es ganz einfach ist.

  7. Hallo Yvonne, bestellst du die Waschnüsse auch von Amazon auf die Insel? denn bei dem Produkt wird mir leider angezeigt, dass es nicht hierher geliefert werden kann.
    Lg

    1. Ich weiss gar nicht mehr, wo ich meine letzten bestellt habe, aber auf jeden Fall bei Amazon. Da die aber so ergiebig sind, berstellt man die so selten.
      Schau mal diesen Link: http://goo.gl/Klf3uO die liefern auch nach Mallorca. Lieben Gruß „inselintern“

  8. Liebe Yvonne,
    vielen Dank für den Supertipp! Werde ich sofort ausprobieren. Ich steh regelmäßig kopfschüttelnd vor den überquellenden Supermarkt Regalen und freue mich, wenn ich Reinigungsmittel selbst mischen kann. Bin schon sehr gespannt auf Deine Mails.
    Vielen Dank, Angela

  9. …aber eine Frage hätte ich noch: normalerweise sollte man Mikrofasertücher nicht mit Weichspüler waschen. Nehmen die Tücher keinen Schaden, wenn ich Weichspüler pur draufgebe? (und die anderen Tücher, wenn ich sie gemeinsam in die Waschmaschine gebe)???
    Liebe Grüße!!!

    1. Gute Frage Angela,
      da du ja den Weichspüler auf den Lappen gibts und nicht in die Maschine, denke ich mal, der Weichspüler wird beim Waschen ausgewaschen.
      Es ist ja was anderes, ob du die Tücher nach dem Waschen damit spülst oder ob sie einfach nur gewaschen aus der Maschine kommen.
      Ich konnte noch nichts negatives feststellen beim Waschen. Allerdings fehlt mir ehrlich gesagt der Vergleich, wie sich Microfasertücher mit Weichspüler anfühlen.

  10. Liebe Yvonne, darf ich noch was fragen? Aus welchem Grund gibst Du Shampoo in die erste Flasche und nicht Spüli oder Seife? Wahrscheinlich hat es damit was besonderes auf sich, was mich sehr interessieren würde. Vor allem, weil ich im Normalfall gar kein herkömmliches Shampoo benutze, sondern Shampoobars oder mit einem Natrongemisch meine Haare wasche. Falls es aber einen bestimmten Grund hat, werde ich eben zum Putzen eine Flasche kaufen ;-))))
    Übrigens ist das, was ich bisher las hochmotivierend und ich habe richtig Lust auf Hausputz.
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße und einen schönen Tag!
    Angela

    1. Hallo Angela, vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich bin keine Chemikerin aber es ist ein Unterschied, ob du mit Spüli oder Seife oder Shampoo reinigst. Warum das so ist, kann ich dir gar nicht sagen. Wenn du dir extra eines besorgst, kauf es nach dem Duft (Orangenshampoo ist toll!) und achte bitte drauf, das es auf keinen Fall Silikone enthält, die schmieren nämlich.

  11. Vielen Dank für Deine Antworten. Dann werd ich mal loslegen. Korb und Flaschen stehen schon bereit. Das ist wirklich ein Supertipp mit dem Korb, der mit von Zimmer zu Zimmer wandert. Allein DAFÜR bin ich Dir jetzt schon dankbar :-))
    Liebe Grüße, Angela

  12. Hallo Yvonne, ich habe heute morgen das erste Putzmail von Dir erhalten und lese mich hier erst mal durch. Das mit den Sprühflaschen und Deinem Korb klingt sehr interessant. Da werde ich am Montag gleich einkaufen gehen 🙂
    Liebe Grüsse Susanne

  13. Hallo Yvonne,
    Erst mal danke für Deinen tollen Blog und die hilfreichen Tipps und Putzmittel!
    Hab eine Frage zu Deinen Raumspray. Sprühst Du das einfach in die Luft? Habe Sorge das der Boden dann sehr rutschig wird wenn es dann runterrieselt.
    Liebe Grüße
    Bettina

  14. Liebe Yvonne!
    Ich lese Deinen Blog und die Putzmails nun schon seit einiger Zeit und bin Dir sehr, sehr dankbar! Auch wenn ich die Umsetzung noch nicht so ganz hinbekomme, finde ich deine Tipps einfach grandios. Vor allem ist es so angenehm zu merken, dass andere die gleichen Überwindungsschwierigkeiten haben!
    Heute ist es mir endlich gelungen Sprühflaschen zu kaufen, die für Blumen waren mir zu hässlich und die meisten bei Amazon zu teuer… ich werde also jetzt gleich loslegen und sie füllen (Kann man hier Fotos posten?)
    Ich packe nachher mein Körbchen und morgen früh gehts mit meinem ersten Routine-Durchgang los.

    Tausend dank und liebe Grüße,

    Kiki

  15. Liebe Yvonne,
    Ich bin gestern auf Deine Seite gestoßen und ganz begeistert für die vielen Tips!
    Für meinen Haushalt bleibt immer wenig Zeit und ich werde einige Deiner Tips ausprobieren!
    Gerade Diese Putzmittelflaschen finde ich klasse. Dazu habe ich aber eine Anmerkung: Wir sind selbstständig und fertigen Möbel und Verlegen auch Fußböden. Zu Deinen Mikrofaserputzlappen muss ich Dir leider sagen, dass Du damit Deine Oberflächen beschädigst! Das passiert nicht beim einmaligen Gebrauch. Da die Tücher ja immer wieder wäscht und so mehrere Monate benutzt wird die Oberfläche wie eine feine Drahtbürste! Mittlerweile reagiert auch die Industrie darauf. Der Fußbodenhersteller Haro bietet spezielle Baumwollwischtücher an und viele Fensterhersteller verbieten das Putzen der Rahmen mit Mikrofaser. Bei uns wird mit alten Gechirrtüchern und T-Shirts geputzt. Spart auch noch Geld und schont die Oberflächen. 😊

  16. Hallo Yvonne,
    es ist jetzt fast drei Wochen her, dass ich mich für Deinen Newsletter angemeldet habe. Heute habe ich aber das erste Mal den Artikel über die 4 geheimen Sprühflaschen gelesen. Ich werde morgen sofort einkaufen fahren und alle „Zutaten“ für die Shampoo-Flasche und den Raumduft besorgen.
    Ich glaube, Du hast schon viele „Schweinehunde“ vertrieben und vielen geholfen, die ihren Haushalt wieder in den Griff bekommen wollten. Mir übrigens auch! Ich freue mich auf viele neue Tipps von Dir!

    1. Katja, vielen Dank. Ich bin im Moment echt überwältigt von den Rückmeldungen, auch aus der Whatsappgruppe. Ich hätte es NIE für möglich gehalten, das ich mit meinen Tipps so vielen Menschen helfen kann.

    1. Osmosewasser ist Leitungswasser, welches durch einen Osmosefilter gefiltert wird.
      Ich habe einen kleinen Hahn an meiner Spüle, da kommt das Osmosewasser raus. Es ist kalkfrei und befreit von Bakterien und Schwebstoffen und hat somit eine gute Qualität zum Trinken. Einen Filter bekommst du in jedem guten Baumarkt.

      1. Hallo Yvonne,
        nur mal so als Kurzinfo zwischendurch: Kalk ist – da es auch Kalzium und Magnesium besteht – im Trinkwasser sogar gesund. Dass man sich zum Putzen nicht noch die Extraportion Kalk reinhauen will kann ich verstehen… Aber vom gesundheitlichen Standpunkt aus gesehen ist das so genannte harte Wasser nicht schädlich.
        Danke übrigens für den ein oder anderen hilfreichen Tipp 😉

  17. Liebe Yvonne,

    Ich habe noch 2 Fragen:

    – (zuerst die vielleicht etwas Dümmere:) Wie verwendest du die 3. Flasche? Sprühst du sie einfach in die Luft oder wischst du damit zusätzlich Oberflächen für den Geruch?
    – Reinigst du mit Flasche 1 auch deine Toilette oder benutzt du da was ganz anderes?

    Ich danke dir vielmals für den Blog!
    Liebste Grüße,

    CG

    1. Genau Caro, die Duftflasche verwende ich so, wie ein gekauftes Raumspray. Einfach in die Luft oder auch in die Vorhänge.
      Die Toilette reinige ich inzwischen (früher hab ich das tatsächlich mit der Shampooflasche gemacht) mit dem Zauberspray.

  18. Hallo Yvonne,
    ich finde deine Einteilung mit den 4 Sprühflaschen super. Das mit dem Kindern besprühen hat mich zum schmunzeln gebracht :-). Ich habe eine Frage zu der Art von Flaschen, die du benutzt. Ich habe hier http://www.spruehflasche-welt.de/ gelesen, dass es sehr viele verscheidene Arten von Sprühflaschen gibt. Hast du da zufällig unterschiedliche ausprobiert und kannst etwas für den Haushalt weiterempfehlen?
    Danke nochmal für die super Tipps, Liebe Grüße

  19. Hallo Yvonne,

    ich finde diesen Ansatz wirklich super – man muss eben wirklich nicht immer mit der Chemiekeule anrücken, sehr oft geht es auch ganz natürlich!

  20. Waschnüsse?! Davon habe ich noch nie was gehört, aber wahnsinnig interessant! danke für den Tipp! ich hab bis jetzt immer Lavendel Öl genommen. Das hilft vor allem bei unseren hunden, wenn die mal wieder ein paar Flöhe ins Haus geholt haben…
    Letztens hatten wir eine kleine Ameisenplage, gegen die aber auch kein Backpulver geholfen hat. Oder Zimt. Oder Lavendel. Also eigentlich nichts. Ich hab deshalb auf gift zurückgreifen müssen: http://www.ameisen-ratgeber.de/ameisen-bekaempfen-diese-mittel-helfen/ameisengift/ Ich frage mich, ob dein Waschnuss Tipp etwas gebracht hätte?

    Mh, hätte ich das mal gewusst, ich halte eigentlich gar nichts davon, mit Chemie gegen die Natur zu kämpfen. Ähnlich wie du! Du nutzt ja auch nur natürliche Inhaltsstoffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: