Das Jahresende naht….

Veröffentlicht am

In der oft hektischen Adventszeit beschäftigen mich jedes Jahr aufs Neue auch immer wieder Gedanken zum Jahreswechsel.

Keine Lust selber zu lesen? Hier lese ich Dir diesen Artikel vor

Was war das für ein Jahr? Bin ich froh, dass es bald vorbei ist oder war es ein voller Erfolg?

Zeit einmal Resumee zu ziehen. Spätestens wenn man im Fernsehen die Werbung für die Jahresrückblickshows sieht, kommen auch mir die Gedanken einmal darüber nachzudenken, wie das vergangene Jahr gelaufen ist. Was ist gut gelaufen, worauf hätte man gerne verzichten können? Was gilt es im neuen Jahr zu verbessern oder zu verändern. Ich liebe diese Zeit und auch die Gedanken. In diesem Jahr bin ich persönlich sehr zufrieden, denn es war ein gutes Jahr.

Wie war das Jahr für die Familienmanagerin?

Es war ein wirklich turbulentes und aufregendes Jahr. In der Adventszeit im letzten Jahr hatte ich beschlossen, das mein Blog hier wieder mehr Beachtung finden soll und das habe ich dieses Jahr auch wirklich durchgezogen. Ich bin stolz und freue mich total, dass mich jede Woche so nette Mails erreichen von meinen Leserinnen, die mich motivieren, dabei zu bleiben. Meine Newsletterempfänger haben sich in diesem Jahr vervielfacht, immerhin 568 Leserinnen warten jeden Samstag auf meinen Putznewsletter und wenn er mal verspätet kommt, was ein paar Mal der Fall war, da ich jede Mail einzeln verfasse, erreichen mich sofort besorgte Mails. Auch wenn diese Arbeit aufwendig ist, macht sie mir doch unglaublich viel Spass, denn es macht mich stolz, dass ich so vielen Leuten damit helfe, ihren Alltag besser zu meistern.

Wenn Dir ebenfalls gefällt, was ich hier tue, spendier mir einen Kaffee!
Buy me a coffee at ko-fi.com

Wenn auch du die Putzmails haben möchtest, kannst du dich hier anmelden: Nicht vergessen, unten den Punkt bei Ja bitte!  zu setzen!

Klicken Sie hier um den Text zu editieren

Ja bitte!

Nein Danke

Gute Vorsätze für das neue Jahr?

Gemeinsam mit den Gedanken über das vergangene Jahr mache ich mir auch Gedanken über das neue Jahr. Vorsätze fasse ich eigentlich nicht, da ich immer wieder die Erfahrung gemacht habe, dass man doch sehr frustriert ist, wenn man sie doch nicht einhält. Aber Pläne mache ich schon. Nicht mit Gewalt, sondern mit Leidenschaft, denn nur wenn man für eine Sache, für ein Ziel wirklich brennt, lässt sich soetwas auch über das nächste Jahr durchhalten.

Welche Ziele hast du für das nächste Jahr?

Brennst du wirklich dafür? Sind es wirklich Herzenswünsche von dir? Manchmal ertappt man sich dabei, dass man Ziele hat, welche eigentlich von anderen Personen kommen. Ein sehr beliebtes Ziel dabei ist das Abnehmen. Du fühlst dich eigentlich wohl, so wie du bist, aber trotzdem hast du das Gefühl zu dick zu sein? Für wen bist du zu dick? Für dich? Für deinen Partner ? (Sollte das der Fall sein, solltest du unbedingt die Partnerschaft überdenken!) Für die Allgemeinheit? Für die Modehersteller?

An diesem Beispiel kann man sehr gut erkennen, wie wichtig es ist, seine eigenen Ziele zu haben und nicht nur die Ziele oder Wünsche anderer Menschen zu übernehmen. Du wirst es nie durchhalten, tatsächlich ein ganzes langes Jahr an der Verwirklichung deines Ziels zu arbeiten, wenn du nicht komplett dahinter stehst. Übrigends ist es kein „Versagen“ wenn sich Ziele plötzlich ändern. Glücklicherweise ist nichts im Leben starr. Manchmal beginnt man mit einem Ziel und verwirft dieses nach einer Zeit, da man andere Informationen oder andere Lebensumstände erhält, die es einem unmöglich machen, diesem Ziel hinterher zu jagen. Dann ist es Zeit für eine Kurskorrektur.

Ich finde, an einem ICH-Sonntag ist der ideale Zeitpunkt, über diese Dinge nachzudenken. Zu reflektieren und zu planen. Deine Gedanken und Ziele solltest du unbedingt auch schriftlich festhalten, damit du im Laufe des Jahres immer mal wieder einen Blick drauf werfen kannst.

Wenn du dir deine Ziele aufschreibst, schreibe sie nicht in dieser Form: Ich muss abnehmen.

Besser ist es, wenn du in der Zukunft schreibst: „Wir haben heute den 31.12.2016 und ich habe im vergangenen Jahr viel erreicht: Ich habe 10 kg abgenommen und fühle mich leicht und gesund!“

Was macht nun den Unterschied?

Ziele müssen immer klar definiert und messbar sein. Damit du sie feiern kannst, wenn du sie erreicht hast.

Ausserdem beeinflusst du dein Unterbewusstsein damit, denn du gaukelst ihm damit vor, dass du dein Ziel bereits erreicht hast. Dein Unterbewusstsein hat nun ein Problem, denn es merkt, dass das Ziel noch nicht erreicht ist. Und um diesen „Fehler“ zu korregieren, setzt es alles daran, diesen Zustand zu ändern.

Auch deshalb ist es so wichtig, dass Ziel aufzuschreiben und regelmässig zu lesen!

Ich habe ja vor einiger Zeit den Kurs von Veit Lindau Think big Evolution gemacht. Immer mal wieder erreichen mich Zuschriften, die mich fragen, wie der Kurs nun war. Dazu werde ich in der nächsten Zeit noch einen gesonderten Artikel schreiben. aber ich habe viel gelernt in diesem Kurs und genau dass ist auch Thema darin. Ziele erfassen, fokussieren und erreichen.

Zum Schluss möchte ich dir noch eine Buchempfehlungen zu genau diesem Thema geben. Ich habe wirklich viele Bücher zu diesem Thema gelesen aber nur eines hat mich wirklich umgehauen.

 

Es ist ein richtig dicker Schinken, genau das Richtige für ungemütliche Wintertage!

Und um deine Fortschritte, deine Ziele festzuhalten, gibt es ein ganz tolles Buch, welches dich dabei unterstützt:
So, nun hol dir einen schönen Kaffee oder Tee, gerne auch ein Glas Wein, schalte dein Handy aus und ziehe dich an einen Ort zurück, wo du ungestört bist, damit du dir Gedanken machen kannst. Und denke immer daran:

Wer immer nur tut, was er immer tut,

wird immer nur bleiben, was er immer war!

Links in diesem Artikel:

Think Big Evolution – eine 33tägige Abenteuerreise zur Zielverwirklichung

Think big Evolution – die ersten 7 Tage

Hier geht es direkt zum Kurs Think Big Evolution

Buchempfehlung zum Thema Zielerreichung –

Ziele: Setzen. Verfolgen. Erreichen

Mein Manifest – Timeplaner und Wegbegleiter für 100 Tage gutes Leben

Du möchtest dich bei mir bedanken: Spendier mir einen Kaffee

Das könnte dich auch interessieren:

Erhalte wöchentlich Aufgaben & Tipps, um deinen Haushalt mit Spass im Griff zu haben!

Deine Daten sind bei mir sicher! Ich hasse Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: